Channel Zero-Drummer Phil Baheux ist tot

Phil Bahieux, der Schlagzeuger der weltberühmten belgischen Metallband Channel Zero, ist plötzlich und unerwartet gestorben. Der 45jährige Musiker sollte mit seiner Band in den kommenden Tagen mehrmals auf belgischen Bühnen stehen. Aller Konzerte wurden abgesagt. Seine Bandkollegen stehen unter Schock.

Die Meldung über den Tod von Channel Zero-Drummer Phil Bahieux wurde zuerst von der Band über Facebook gemeldet. Im Laufe des Samstags bestätigte die Plattenfirma der Metallgruppe, CNR Records, diese für alle Fans der harten Rockmusik traurige und schockierende Nachricht. „Sein unerwarteter Tod ist ein sehr großer Schock für seine Bandkollegen und für die ganze Channel Zero-Crew“, war auf der Facebook-Seite der Gruppe zu lesen. Die Band bat darum, die Privatsphäre der Musiker und der Familie von Phil Bahieux zu respektieren. Über die Todesursache wurde noch nichts bekannt.

Channel Zero ist eine der international bekanntesten Rockbands und gehört zu den renommiertesten Metallbands in ganz Europa. Sänger Franky De Smet-Van Damme gründete die Band 1990 gemeinsam mit Tino De Martino, Xavier Carion und Phil Baheux. Der Durchbrach kam fünf Jahre später mit dem Album „Unsafe“. Channel Zero trat weltweit im Vorprogramm von Bands, wie Megadeath, Danzig oder Biohazard auf und spielte auf vielen wichtigen Festivals in Europa – nicht nur auf Metallfestivals, sondern auch auf breiter gefächerten Events, wie die belgischen Festivals Torhout/Werchter (heute Rock Werchter) oder Pukkelpop.

Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere im Jahr 1997 löste sich Channel Zero auf, nicht ohne eine vielbejubelte Abschiedstournee und eine Live-Platte vorzulegen. 2010 kam dann die Reunion, allerdings ohne den Ursprungsgitarristen Xavier Carion, der an einem Hörschaden leidet. Für ihn kam Mikey Doling (Ex-Soulfly und Ex-Snot). Sechs Reunionkonzerte im Brüsseler Rocktempel AB waren sofort ausverkauft und die Band wurde von den Festivals Graspop-Metallmeeting und Rock Werchter in Belgien eingeladen. 2012 kam dann das lange erwartete neue Album „Feed‘ em with a brick“ heraus und es folgten viele weitere Konzerte.

Doch jetzt sorgt der plötzliche Tod von Phil Baheux für ein jähes Ende des Channel Zero-Comebacks. Die Musiker standen zur Zeit wieder für Plattenaufnahmen im Studio, wie CNR Records meldete und für die kommenden Tage waren Auftritte geplant: An diesem Samstag beim Alcatraz Metal Festival in Kortrijk, am kommenden Mittwoch beim Brussels Summer Festival und am 24. August bei Boerenrock in Kortenaken.