Lokeren gibt 1:3-Vorsprung aus der Hand

SK Lokeren hat de verpasst, die Tabellenführung in der ersten belgischen Fußball-Liga zu sichern. Das Freitagsspiel des dritten Spieltags zwischen KV Kortrijk und Lokeren endete mit einem 3:3-Unentschieden. Am Freitag wurde auch bekannt, dass Zulte-CEO Decuyper seinen Posten aufgibt.

Ivan Santini (kleines Foto) sorgte quasi alleine für den einen Tabellenpunkt für KV Kortrijk gegen SK Lokeren. Der 24jährige Stürmer konnte in der Nachspielzeit per Strafstoß den Ausgleich herbeiführen und machte damit einen Hattrick perfekt.

Bei Lokeren hingegen herrschte Bestürzung, denn die Gästemannschaft gab einen 1:3-Vorsprung aus der Hand. Für Lokeren trafen Hamdi Harbaaoui, Jérémy Taravel und Jordan Remacle.

Vorläufig bleibt Lokeren mit 7 Punkten Tabellenführer, doch die direkten Verfolger, die allesamt einen Zähler weniger auf dem Konto haben, müssen noch spielen.

Der dritte Spieltag bringt u.a. noch die Begegnungen RC Genk gegen Standard Lüttich und Club Brügge gegen Zulte Waregem.

Zulte-CEO nimmt seinen Hut

Der umstrittene Geschäftsmann und CEO von Belgiens Vizemeister Zulte Waregem, Patrick Decuyper, wirft das Handtuch in den Ring und gibt sein Amt auf. Er fiel bei den Fans in Ungnade, als er die Stammnummer des Clubs verkaufen wollte und als er seinen Verein nach Antwerpen umziehen lassen wollte.

Auch Fusionspläne mit anderen Vereinen fielen in Ungnade. Ein bitterer Streit mit Trainer Franky Dury darüber, ob Spitzentalent Thorgan Hazard (der Bruder von Eden Hazard) Kapitän werden soll, brachte wohl jetzt das Fass zum überlaufen.