Club Brügge nur mit 1:1 gegen Zulte Waregem

Das erste Spitzenspiel am „Super Sonntag“ beim dritten Spieltags in der ersten belgischen Fußball-Liga zwischen dem FC Brügge und dem belgischen Vizemeister SV Zulte Waregem endete mit einem 1:1-Unentschieden.

In der Anfangsphase schien es, als hätte Club Brügge das aus im europäischen Fußball verdaut, denn die Gastgeber hatten schnell mit einem Schuss von Lestienne die Nase vorn. Doch der Ball endete im Seitennetz. Danach versuchte De fauw englischen Rammfußball, doch im Strafraum wird das schnell mit Gelb und Elfmeter geahndet - auch in Belgien.

So kam Nürnberg-Heimkehrer Timmy Simons (Foto) zum Führungstreffer durch Strafstoß in der 17. Minute. Doch Zulte Waregem wollte sich nicht geschlagen geben und sowohl Thorgan Hazard, als auch Naessens übten gehörigen Druck auf die Brügger Defensive aus. Weitere deutliche Verstöße gleich auf beiden Seiten wurden nicht geahndet.

In der zweiten Halbzeit drückten die Gastgeber auf die Bremse und überließen Zulte die Initiative, was Leye ausnutzen wollte, doch er scheiterte an De Sutter, der seinen Freistoß aus der Gefahrenzone holte. Zulte drängte weiter auf den Ausgleich, doch zunächst bot der Club den nötigen Widerstand.

Doch in der 77. Spielminute sorgte Naessens nach passender Vorgabe von Beye für den verdienten Ausgleich. Die letzte Viertelstunde inklusive Nachspielzeit blieben eine spannende Angelegenheit und auf beiden Seiten wurden klare Chancen vergeben. Es blieb beim 1:1, doch vor allem der hoch ambitionierte Club aus Brügge kann mit dem Remis nicht zufrieden sein.