Sonntagsspiele: Drei Unentschieden und ein Sieg

In der ersten belgischen Fußball-Liga fanden am Samstagabend vier Partien statt. Der SC Charleroi (Foto) gewann auswärts gegen Mons mit 1:2 und damit hat auch der letzte belgische Erstligist seine ersten Punkte der Saison geholt. Alle anderen Begegnungen endeten mit einem Unentschieden.

Die drei Unentschieden und der Sieg von Charleroi sorgen dafür, dass jetzt alle Erstligamannschaften mindestens einen Punkt holen konnten.

Aufsteiger KV Ostende und OHL Löwen trennten sich mit einem 1:1-Unentschieden. Beide Treffer kamen durch Strafstoß zustande. Ostende hatte einige gute Möglichkeiten auf dem Fuß, doch OHL-Keeper Logan Bailly (Ex-Mönchengladbach) hielt seinen Kasten zunächst sauber. Noch vor der Pause kam Löwen durch einen Elfmeter in Führung, doch nach einer gespielten Stunde gleich Broeckaert ebenfalls per Strafstoß aus.

SK Lierse kam gegen Cercle Brügge durch Bourabia nach einer halben Stunde in Führung. Die Gäste aus Brügge spielten sehr schwach und erspielten sich keine echten Chancen. Erst in der zweiten Hälfte wurden sie stärker, während Lierse einige Möglichkeiten liegen ließ. Etok konnte dann doch noch ausgleichen und durch das 1:1 holte sich Lierse so den ersten Zähler.

Waasland-Beveren und KV Mechelen trennten sich in einer sehr schwachen Begegnung mit einem torlosen Unentschieden 0:0. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer keine einzige Torchance. Nach der Pause kam mehr Fahrt in das Spiel, doch die wenigen Chancen wurden nicht umgesetzt. Waasland-Beveren erzielte das dritte Remis in Folge.

Wesentlich spannender war da schon das Wallonie-Derby zwischen Charleroi und Mons. Die Gastgeber spielten sehr stark in der Anfangsphase und Arbitman scheiterte gleich zweimal - zunächst am Pfosten und danach an SC-Keeper Mandanda. Es war aber Angeli, der per Kopfball die Führung erzielte. In der zweiten Spielhälfte änderte sich das Bild, denn Charleroi schlug zurück. Schon nach einer Viertelstunde in der zweiten Halbzeit führten die Gäste durch Treffer von Pollet und Daff. Mons konnte nicht mehr ausgleichen, zumal Keeper Mandana einen Strafstoß von Arbitman vereiteln konnte. Es blieb beim 1:2 für Charleroi.

Am Sonntag kommt es noch zu den Spitzenspielen FC Brügge – Zulte-Waregem, Anderlecht – AA Gent und Racing Genk – Standard Lüttich.