Nach Club Brügge, jetzt zum türkischen Bursaspor

Der Deutsche Christoph Daum wird der neue Trainer des türkischen Vereins Bursaspor. Das gab der Verein auf seiner Webseite bekannt. Der 59-Jährige ist Nachfolger des Türken Hikmet Karaman. Letzterer wurde am Freitag nach dem Aus gegen den FK Vojvodina in der dritten Vorrunde der Europa League entlassen.

Daum, der je zwei Mal Beşiktaş Istanbul und dessen Stadtrivalen Fenerbahçe trainierte und beide Vereine zur Meisterschaft führte, wird am Mittwoch seinen Vertrag für zwei Jahre unterschreiben.

Für den Deutschen ist es das erste Engagement seit er im Juni 2012 beschloss, seinen Vertrag beim Club Brügge aus persönlichen Gründen nicht zu verlängern.

Daum war acht Monate lang Trainer von blau-schwarz. Er war im November 2011 Adrie Koster gefolgt und wurde mit den Westflamen Vizemeister. Davor war Daum Trainer von unter anderem Stuttgart (1990-93), Bayer Leverkusen (1996-2000) und Köln (2006-09).