Belgische 4x400 m-Staffel im Finale in Moskau

Bei der Leichtathletik-WM in Moskau hat sich die belgische 4x400 Meter-Staffel für das Finale qualifiziert. Die Borlée-Brüder und Antoine Gillet wurden Dritter in ihrem Vorlauf. Sie qualifizierten sich aber mit der besten Zeit der Verlierer für das Finale am Freitag.

Mit dem jüngeren Bruder Dylan (20), der in Russland sein WM-Debüt gibt, sind erstmals drei Geschwister in einer Staffel gelaufen: Kevin, Jonathan und Dylan.

Die belgische 4x400 Meter-Staffel ist in der zweiten der drei Vorläufe eingeteilt gewesen, eine schwierige Aufgabe. Auch der Titelverteidiger, die Vereinigten Staaten, befand sich im Vorlauf der Belgier.

Das belgische Quartett, die drei Borlée-Brüder (Kevin, Jonathan und Dylan) und Antoine Gillet, lief in Bahn fünf. Belgien ist in seinem Vorlauf gegen Kenia (Bahn 1), Sri Lanka (Bahn 2), Polen (Bahn 3), die Vereinigten Staaten (Bahn 4), die Ukraine (Bahn 6), Trinidad und Tobago (Bahn 7) und Brasilien (Bahn 8) angetreten.

Die ersten beiden von jedem Vorlauf und die beiden besten verlierenden Zeiten kommen ins Finale, das am Freitagabend 19.30 Uhr (belgische Zeit) gelaufen wird.

Mit einem dritten Platz in ihrem Vorlauf hat Belgien den direkten Eintritt ins Finale zwar verpasst, aber als schnellste verlierende Zeit (3'00"81) und als fünfte Zeit aller Finalisten haben es die Vier doch noch ins Finale geschafft.

Zunächst lief Antoine Gillet, der am Donnerstag nicht in bester Form war. Gillet gab als fünfter den Stab weiter an Jonathan Borlée. Jonathan konnte aufholen. Zu diesem Zeitpunkt schienen die Vereinigten Staaten und Trinidad &Tobago schon außer Reichweite zu sein. Dylan Borlée konnte gut mithalten und Kevin rückte mit einer schnellen Runde von Platz vier auf Platz drei auf. Er konnte sich sogar noch den ersten beiden anschließen.

4x400 Meter, Vorläufe vom Donnerstag:

Vorlauf 1: Nigeria, Großbritannien, Spanien, Botswana, Jamaika, Venezuela, Japan, Dominikanische Republik

Vorlauf 2: Kenia, Sri Lanka, Polen, Vereinigte Staaten, Belgien, Ukraine, Trinidad und Tobago, Brasilien

Vorlauf 3: Italien, Deutschland, Australien, Kuba, Tschechien, Russland, Bahamas, Saudi-Arabien.

Die acht Finalisten

1. Vereinigte Staaten 2'59"85
2. Jamaika 3'00"41
3. Trinidad & Tobago 3'00"48
4. Großbritannien 3'00"50
5. BELGIEN 3'00"81
6. Brasilien 3'01"09
7. Russland 3'01"81
8. Australien 3'02"48