Kreditvergabe an Betriebe im Aufwind

Seit dem Beginn der Bankenkrise, 2008, taten sich die Banken immer schwerer mit der Vergabe von Krediten an Unternehmen. Seit Anfang diesen Jahres wurden aber 3,1 % mehr Kredite vergeben und damit ist der historische Rekordbetrag von 120,6 Milliarden Euro erreicht.

Die Zahlen veröffentlichte die belgische Nationalbank und wie die Börsenzeitung De Tijd in ihrer Freitagausgabe schreibt, handelt es sich um den höchsten Betrag seit 1998, dem Jahr seit dem diese Statistik veröffentlicht wird. Belgische Banker vergeben demnach auch wesentlich leichter Kredite an Unternehmen als ihre französischen und deutschen Kollegen.

Genauso bemerkenswert ist der niedrige Zinssatz dieser Kredite. Im Juni lag der bei 2,83 % und das ist der niedrigste Zinssatz seit den sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts.

Der Bankenverband Febelfin reagierte zufrieden auf diese Zahlen. Diese belegten erneut, dass sich die belgische Wirtschaft wieder erholt. Auch seien diese Statistiken der Beleg dafür, dass die Banken der Wirtschaft wohl ausreichend Kredite zu Verfügung stellen.

Der Verband gibt wohl zu, dass es bei der Vergaben von Krediten an kleinere Unternehmen mit unzureichendem Eigenkapital wohl ein Problem gibt. Das wird auch vom Mittelstandverband Unizo bestätigt. Demnach haben viele kleine und mittelständische Unternehmen noch immer größte Probleme einen Kredit zu bekommen. Bemängelt werden vor allem die strengen Bedingungen der Banken.