Belgiens Hockey-Damen verlieren gegen Holland

Die Red Panthers haben nach ihrem hohen 5:1-Sieg gegen die Russinnen am Samstag ihre zweite Begegnung bei der Europameisterschaft in Boom bei Antwerpen verloren. Gegen die Niederländerinnen gab es eine 0:2-Niederlage.

Die Red Panthers standen am Sonntagabend sofort unter hohem Druck von Seiten der Niederländerinnen. Keeperin D’Hooghe war in ihrem 50. Länderspiel zwar sehr stark, doch den Rebound eines zunächst abgewehrten Schlages von Hoof konnte sie nicht mehr erwischen.

Der 0:1-Rückstand war gerade erst verdaut, als die belgischen Hockey-Damen erneut überrascht wurden. Drost schlug den Puck aus 23 m Entfernung durch die belgische Verteidigung hindurch und wieder hatte Keeperin D’Hooghe keine Chance. Dem niederländischen Sturmlauf nach dieser raschen und deutlichen Führung hielten die Red Panthers jedoch Stand und trotzdem kamen sehenswerte Angriffe dabei heraus. Das sich am Torestand nichts mehr änderte, lag in erster Linie an der hervorragenden Leistung der beiden Torfrauen, die bis zum Äußersten gehen mussten.

In der Gruppe A führen die Niederländerinnen mit 6 Punkten, gefolgt von Belgien mit 3 Zählern. Am Dienstagabend findet das Spiel der Red Panthers gegen Irland statt.

Die belgischen Hockey-Herren, die Red Lions, treten am Montagabend in Boom bei der EM im eigenen Land im letzten Gruppenspiel gegen Tschechien an. Nach ihrem 1:2-Sieg über Olympiasieger Deutschland sind die Belgier schon fast auf Titelkurs.