Butterbrot essen und gratis Konzert lauschen in Brüssel

Im Warandepark in Brüssel war am Montag Auftakt einer neuen Ausgabe der Veranstaltung "Boterhammen in het Park" (auf Deutsch "Butterbrote im Park") (Archivfoto). Eine Woche lang spielen dort niederländischsprachige Musiker während der Mittagspause. Die Konzerte sind kostenlos.

Viele Menschen sind zum Auftakt von "Boterhammen in het Park" erschienen. Ein Grund hierfür war wohl auch das schöne Wetter. Begonnen wurde mit Lies Lefever mit einem Mix aus Standup-Comedy und Kabarett. Die Band "De Nieuwe Snaar" hat übrigens eines ihrer letzten Konzerte gegeben.

Auch Willem Vermandere steht auf dem Programm, allerdings erst am Freitag. Boterhammen in het Park sei aber mehr als nur große Namen allein, betonte der Veranstalter Dirk De Clippeleir gegenüber dem VRT-Radio. Das Festival lasse auch junge flämische Künstler ans Werk. Wichtig sei die Mischung aus großen Namen, die das Publikum anlockten und der Präsentation neuer Künstler aus Flandern.

Das Konzept ist einfach: Man kann im Warandepark, unweit des Kiosks, jeden Mittag ab 12 Uhr sein Butterbrot essen und dabei gratis einem Konzert niederländischsprachiger Musiker  beiwohnen - und das noch bis einschließlich Freitag.