Schöne Ferien: Erfolgreiche Saison an der Nordseeküste

Die Tourismus-Branche an der belgischen Nordseeküste ist mit den vergangenen beiden Ferienmonaten Juli und August sehr zufrieden. Alle Bereiche verbuchten sehr gute Umsätze, denn das sonnige und teilweise heiße Sommerwetter bescherte dem Sektor viele Gäste.

An der belgischen Nordseeküste hat die Tourismus-Branche nach eigenen Angaben eine der besten Sommersaisons seit Jahren erlebt. An manchen Tagen zog es nach Berechnungen des regionalen Tourismus-Verbandes Westtoer bis zu 230.000 Tagestouristen an die Strände der Badeorte an der Küste.

Alle Bereiche des Fremdenverkehrs - das Hotel- und Gaststättengewerbe, die Vermittlungsagenturen für Ferienwohnungen und auch die Betreiber von Campingplätzen - äußerten sich sehr zufrieden, sagte Freddy De Block, der Vorsitzende von Westtoer am Samstag gegenüber der VRT-Nachrichtenredaktion:

„Es war eine glänzende Sommersaison. In den Monaten Juli und August haben wir viel mehr Touristen begrüßen können, als im vergangenen Jahr. Allerdings haben die Tagestouristen dieses Jahr durchschnittlich weniger Geld ausgegeben, als sonst. Gab man letztes Jahr noch etwa 35 € täglich an der Küste aus, ging diese Summe dieses Jahr auf rund 31 € zurück. Dies konnten wir aber durch die wesentlich höhere Besucherzahlen wieder wettmachen.“

BELGA/DECONINCK