Erster Sieg für Gilbert im Regenbogentrikot

Der belgische Radprofi Philippe Gilbert (BMC) hat seinen ersten Sieg seit er am 12. September 2012 im niederländischen Valkenburg Weltmeister geworden ist, eingefahren. Er gewann am Donnerstag die 12. Etappe der Spanienrundfahrt in Tarragona im Sprint gegen den Norweger Edvald Boasson Hagen (Sky).

Für den Radprofi aus Remouchamps in der Provinz Limburg war dieser erste Sieg im Trikot des Straßenrad-Weltmeisters ein Befreiungsschlag sondergleichen. Dem 31jährigen Belgier geschah, was vielen vor ihm auch passiert war: Siegen im Regenbogentrikot ist kein leichtes Unterfangen.

Doch jetzt, fast ein Jahr nach dem Gewinnen der Weltmeisterschaft im September 2012, ist ihm dieser Sieg nach unzähligen Podiumsplätzen und Notierungen in der Top 10 bei Eintagesrennen oder Rundfahrtetappen endlich gelungen.

Und er gewann ausgerechnet gegen seinen norwegischen Sprintkonkurrenten Boasson Hagen, den er bei der WM schon auf Platz 2 verwiesen hatte.

Gilbert gewann am Donnerstag die 12. Etappe der Vuelta d’ Espana in Tarragona nach 165,2 km mit einer Radlänge Vorsprung vor Boasson Hagen.