Königspaar wird Ford Genk-Delegation ermutigen

Am 24. September werden König Philippe und Königin Mathilde ihren Antrrittsbesuch in der Provinz Limburg machen. Im Gebäude der Provinzverwaltung wird das Königspaar auch eine Delegation von Arbeitnehmern von Ford Genk und den Zulieferbetrieben treffen.

Auf dem Programm, das der König und seine Frau am 24. September abarbeiten werden, steht auch ein Treffen mit vier Arbeitnehmern von Ford Genk und ebenso vielen Arbeitnehmern der Zulieferunternehmen.

Der König will sie persönlich ermutigen, weil sie Ende 2014 wegen der Schließung des Werks alle ihre Arbeit verlieren werden. Die Vertreter seien gut zusammengestellt worden, um mit dem Königspaar zu sprechen, heißt es.

Nach dem Besuch in der Vertretung der Provinz werden der König und die Königin die Universität Hasselt besuchen. Auf dem Programm steht auch noch ein Arbeitsessen in der Dienstwohnung des Gouverneurs und eine Wanderung durch die Stadt Hasselt. Dort will sich das Paar die Zeit nehmen, die Limburger zu grüßen. Am Rathaus von Hasselt werden sie für ein Foto mit dem Folkloreriesen De Langeman posieren. Zwischen 12 und 15 Uhr wird deshalb am 24. September in der Hasselter Innenstadt kein Verkehr zugelassen. Besucher müssen die öffentlichen Verkehrsmittel nehmen.