Serge Dorny leitet künftig die Semperoper in Dresden

Ab dem 1. September 2014 soll der Belgier Serge Dorny die Semperoper in Dresden leiten. Das gab das sächsische Kulturministerium am Dienstag bekannt. Gegenwärtig ist Dorny Intendant an der Opéra National von Lyon.

Das Engagement des 51-jährigen Belgiers wird für einen Zeitraum von 5 Jahren vertraglich festgelegt.

Serge Dorny tritt die Nachfolge der deutschen Operndirektorin Urlike Hessler an, die am 30. Juli 2012 in München verstorben war. Seitdem war die Leitung des Opernhauses offen.

Dorny galt seit mehreren Monaten als Favorit für den Posten.

Das Gehalt in Dresden soll jedoch dreimal weniger betragen als in Lyon, wo Dorny als Intendant jährlich 300000 Euro erhielt.

Im flämischen Wevelgem geboren debütierte Dorny als Autor unter Gerard Mortier an der Brüsseler Oper De Munt.

Nach der Leitung des "Festival van Vlaanderen" in Gent und der Leitung des London Philharmonic Orchestra war Serge Dorny an die Oper von Lyon gegangen.

Innerhalb von 10 Jahren ist es dem Belgier gelungen, das südfranzösische Opernhaus zum tonangebenden Opernhaus in Frankreich zu machen.