Jubel in Brügge

Der Club Brügge hat eine tubulente Woche mit einem tollen 4:0-Sieg beendet. Lestienne erzielte zwei Tore in einer starken zweiten Halbzeit. Die weiteren Ergebnisse in der ersten Liga: AA Gent hat zum ersten Mal nicht in seinem neuen Stadion gewonnen. Es wurde 1:1 unentschieden gegen Ostende. Mons steht nach einer erneuten Niederlage - es wurde 4:2 im Spiel gegen den KV Mechelen - als Einziger an letzter Stell der Tabelle. Das Spiel Lierse - Kortrijk endete mit einem 2:0, ebenso wie Charleroi - Cercle Brügge.

Der neue Trainer Michel Preud'homme genoss zusammen mit der Club-Leitung auf der Tribüne das Spiel. "Das war eine Schande für Anderlecht", so der Anderlecht-Spieler Guillaume Gillet nach dem Spiel.

Das erste Tor holte Simons. Er verwandelte einen Strafstoß cool in ein Tor. Das zweite und dritte Tor erzielte Lestienne und Fatai erhöhte zum 4:0. Für den Brüsseler Verein Anderlecht ist das die schwerste Matchniederlage gegen den Club Brügge seit 1970, als der Verein ebenfalls mit 4:0 verlor.

Dem Spieler Tom De Sutter tat dieser Sieg gegen Anderlecht besonders gut: "4:0 zu Hause gegen Anderlecht zu gewinnen ist fantastisch. Dass ich kein Tor geholt habe, ist nicht wichtig. Der Verein war super motiviert und jeder hat seine Aufgabe gut gemacht. Es geht bergauf. Vielleicht hat uns die Ankunft von Preud'homme zusätzlich angespornt."