Die KBC-Bank verkauft ihre deutsche Tochter

Die All-Finanzgruppe KBC veräußert ihre vollständige Tochter KBC Bank Deutschland an eine Investorengruppe. Damit sei die Durchführung der mit der EU-Kommission vereinbarten Desinvestierung fast abgeschlossen, hieß es dazu in einer entsprechenden Pressemitteilung von Seiten der KBC.

Im November 2009 kam die belgische Bank- und Versicherungsgruppe KBC im Zuge der Finanzkrise mit der Europäischen Kommission überein, sich strategisch auf ihre Kernmärkte Belgien sowie Zentral- und Osteuropa zu konzentrieren. Damit stand die KBC Bank Deutschland als Desinvestitions-Objekt zur Disposition, sprich zum Verkauf.

Jetzt konnte die deutsche KBC-Tochter vollständig abgestoßen werden. KBC Bank Deutschland wurde von einer Investorengruppe, die sich aus Teacher Retirement System of Texas, Apollo Global Management LLC, Apollo Commercial Real Estate Finance und Grovepoint Capital LLP zusammensetzt, übernommen.

Diese Transaktion mache etwa 100 Mio. € an Kapital frei, was jedoch keinen wesentlichen Einfluss auf die Finanzresultate der KBC habe, hieß es dazu. Aber, dies führe zu einer Verbesserung der Solvabilitäts-Position um etwa 15 Basispunkte. Dem Verkauf müssen jetzt nur noch die Wettbewerbsbehörden zustimmen. Inzwischen übe KBC Bank Deutschland ihre Aktivitäten mit der „vollen Unterstützung der KBC“ weiter, meldet die diesbezügliche Pressemitteilung der belgischen All-Finanzgruppe.

Seit 2008 hat sich die KBC im Zuge ihrer Desinvestition schon rund 20 Aktivitäten getrennt, u.a. von der Centea-Bank, von der Fidea-Versicherung, von der russischen Absolut-Bank und von der Privatbank-Abteilung KBL European Private Bankers. Derzeit wird der Verkauf der serbischen Tochter KBC Banka abgerundet. Der letzte große Posten, für den die belgische All-Finanzgruppe noch einen Käufer finden muss, ist die Antwerp Diamond Bank.

KBC Bank Deutschland

Die KBC Bank Deutschland hat sich auf Corporate Banking und auf Finanzdienstleistungen für große und mittelgroße Unternehmen in der Bundesrepublik spezialisiert. Allerdings bietet die deutsche KBC-Filiale auch Vermögensverwaltung für betuchte Kunden an. Die deutsche KBC-Abteilung beschäftigt rund 180 Mitarbeiter an Standorten in acht Städten (Bremen, Hamburg, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart, München und Hannover). Ende 2012 verwaltete das Finanzinstitut rund 2,6 Mia. € an Aktiva.