Dexia Asset Management in die USA verkauft

Die belgische Badbank Dexia verkauft seine Vermögensverwaltung an die New York Life Investments in die USA. Der entsprechende Deal wurde in der Nacht zum Mittwoch unterzeichnet. Die Dexia-Vermögensverwaltung wurde für 380 Mio. € abgegeben.

Dass Dexia mit New York Life Investments exklusive Gespräche über die Übernahme von Dexia Asset Management führt, wurde erst in der vergangenen Woche bekannt. Nur knapp eine Woche später konnte der Deal abgerundet werden. Insgesamt beläuft sich die Verkaufssumme auf 380 Mio. €. Dem Verkaufsabkommen müssen lediglich noch die entsprechenden Wettbewerbshüter zustimmen.

Offenbar ist das Portefeuille von Dexia Asset Management kompatibel zu dem von New York Life Investments. Doch der Verkauf der Dexia-Vermögensverwaltung war kein leichtes Unterfangen. Erst im vergangenen Sommer wurden Verhandlungen mit der Investierungsgesellschaft GCS Capital aus Hongkong ergebnislos abgebrochen.

Dexia Asset Management verwaltet ein Gesamtvermögen von 74 Mia. € Aktiva von Kunden aus insgesamt 25 Ländern weltweit. Dabei unterhält das Institut Filialen in Brüssel, Luxemburg, Paris und Sydney. New York Life Investments, eine 100 %ige Tochter der New York Life Insurance Company ist im gleichen Sektor aktiv und Verwaltet ein Vermögen von fast 390 Mia. Dollar für ihren Kundenstamm.