Hochzeit! Wenn die besten Freunde poltern…

Letztes Wochenende haben sich Sofie und Gerry aus Berlaar in der Provinz Antwerpen das Ja-Wort gegeben. Die Glücklichen ahnte aber schon, dass da etwas im Busch war, denn ihr Freundeskreis ist für heftiges Poltern bekannt. Doch ein mit leeren Bierkästen zugemauertes Haus hatten sie nicht erwartet. Und irgendwo mussten ja auch noch die Flaschen sein…

Sofie und Gerry hatten die ersten Bilder ihres mit 315 leeren Bierkästen zugemauertes Haus schon über Facebook sehen können, denn bei der Feier nach der Zeremonie ging die Geschichte schon rund. Jetzt mussten sie nur noch ins Haus geraten…

Das frisch vermählte Paar ist ihren Freunden aber nicht böse, denn sie wussten ja, dass sich diese mit Polterstreichen jedes Mal wieder versuchen, noch einmal zu übertreffen. Schnell war ihnen klar geworden, dass die Bierkastenmauer aus leeren Kästen bestand. Doch wo waren die Flaschen?

Ganz einfach! Die lagen, allerdings bereits geleert (!), in Form eines Herzens und der ersten Buchstaben ihrer Namen schön aufgebaut im Garten. 20 Minuten brauchte Gerry, um zur Hochzeitsnacht ins Haus zu gelangen, denn die Kästen waren natürlich mit Kabelbindern zusammengebunden. Das Leergut, 315 Bierkästen und 7.500 leere Bierfläschchen, durfte das Paar quasi als Hochzeitsgeschenk auch behalten…