Volvo Trucks: Sparen zu Gunsten von Gent?

Nach einer Meldung der schwedischen Tageszeitung Svenska Dagbladet will der Lastwagenbauer Volvo Trucks weltweit eine halbe Milliarde Euro einsparen und plant dabei Teile der Produktion von Göteborg zum belgischen Standort in Gent zu verlagern.

Das schwedische Blatt meldet, dass Volvo Trucks zwei Montagebänder in Göteborg schließen will, um die Produktion von dort aus nach Gent zu verlagern. Dabei fallen in Göteborg etwa 500 Arbeitsplätze weg.

Volvo ist der zweitgrößte Lastwagenbauer der Welt. Derzeit soll Volvo Trucks eine Studie durchführen, um die eigene Wettbewerbsfähigkeit und die Effizienz der Produktion aufzuwerten.

Dabei soll auch rund eine halbe Milliarde Euro eingespart werden.

Volvo Trucks unterhält in der Gemeinde Oostakker in der Nähe des Genter Seehafens ein LKW-Montagewerk mit rund 2.800 Arbeitern und 300 Angestellten.

Durch die steigende Nachfrage für schwere Lastwagen wurde Ende August noch eine zusätzliche Nachtschicht eingeführt.

Weitere Aktivitäten in Belgien

Neben der Stammbelegschaft in Oostakker beschäftigt der schwedische LKW-Hersteller noch weitere 300 Mitarbeiter im IT-Bereich. Die meisten davon arbeiten aber auf Free Lance-Basis.

In Gent selber sind darüber hinaus weitere 500 Mitarbeiter in verschiedenen Tochterunternehmen beschäftigt. Diese arbeiten im Komponenten- und Ersatzteillager, im Bereich Logistik und beim Pannen- und Kundendienst. In Brüssel betreibt Volvo noch eine Verkaufsabteilung und drei Werkstätten.