"Keine weiteren Entlassungen bei Siemens Belgien“

In der vergangenen Woche hat Siemens in ihrer Industrie-Filiale in Belgien etwa ein Dutzend Mitarbeiter aus wirtschaftlichen Erwägungen entlassen. Doch weitere Entlassungen müsse die Filiale des Konzerns in unserem Land nicht befürchten, wie eine Gewerkschaft meldet.

Siemens kündigte am Sonntag an, weltweit rund 15.000 Stellen zu streichen. 5.000 davon fallen alleine in Deutschland weg.

Doch die christliche Angestellten-Gewerkschaft LBC in Belgien meldete am Montag, dass dies die Filiale des deutschen weltumspannenden Konzerns in unserem Land nicht weiter betreffen werde.

In den benachbarten Niederlanden entlässt Siemens etwa 90 der insgesamt 700 Beschäftigten. In Belgien und Luxemburg beschäftigt Siemens insgesamt 1.700 Arbeiter und Angestellte.