Acht von 10 belgischen Piloten schlafen ein

Nach einer Rundfrage der flämischen Tageszeitung Het Laatste Nieuws unter den belgischen Piloten wurde bekannt, dass acht von 10 von ihnen schon einmal während eines Fluges eingeschlafen sind. Bis zu fünfmal pro Jahr kann einem Piloten so etwas passieren. Grund dafür sind zu lange Arbeitszeiten und zu enge Flugpläne für die Mannschaften.

Der Transportausschuss des Europäischen Parlaments hat seine Vorschläge zu einer Verlängerung der Flugstunden für Piloten am Montag nicht durchbekommen, denn es fand sich dazu keine Mehrheit. Damit haben die europäischen Pilotenverbände einen kleinen Sieg errungen. Allerdings beugt sich das EU-Parlament Ende des Monats ein weiteres Mal über die Vorschläge.

Was verlängerte Flugzeiten für die Piloten bedeuten, beweist eine Umfrage der flämischen Tageszeitung Het Laatste Nieuws unter 148 belgischen Flugkapitänen. Fast 80 % von ihnen gaben zu, ab und zu auch mal am Steuerknüppel ihrer Maschinen einzuschlafen.

Filip Van Rossem von der belgischen Pilotenvereinigung BeCA ist von dem Ergebnis der Umfrage nicht wirklich überrascht: „Das spiegelt die Realität wieder und zeigt, dass immer mehr Piloten Probleme haben. Nicht nur in Belgien, sondern in ganz Europa äußern die Pilotenverbände ihre dementsprechenden Sorgen dazu.“