Jugendlicher stirbt nach Messerstecherei

Ein junger Mann, der am Samstagabend auf der Terrasse eines Cafés am Oude Vaartplaats in Antwerpen in eine Messerstecherei verwickelt wurde, ist in der Nacht zum Sonntag seinen Verletzungen erlegen. Einige Gäste des Cafés konnten den Täter stellen und so lange überwältigen, bis die Polizei ihn verhaften konnte.

Der Vorfall nahm seinen Lauf, als ein 49 Jahre alter Mann nach einem Streit mit Gästen und dem Personal aus einem Studentencafé am Oude Vaartplaats in Antwerpen geworfen wurde.

Kurz danach kehrte der Mann zurück zu dieser Kneipe, doch schon auf der Terrasse entstand ein heftiger Wortwechsel mit einigen Studenten. Plötzlich aber zog der Mann ein Messer und stach auf einen der Jugendlichen ein.

Der Täter wollte flüchten, doch einige der Besucher der Studentenkneipe verfolgten ihn und konnten ihn stellen. Nach dem sie ihm eine Tracht Prügel verpassten, hielten sie ihn fest, bis die Polizei kam, um ihn zu verhaften.

Kurz nach der Tat allerdings erlag der niedergestochene 18jährige junge Mann, ein Schüler, seinen schweren Verletzungen noch am Tatort. Ein Notarzt versuchte, ihn zu reanimieren, doch dies misslang.

Warum der Angreifer ein Messer zückte, ist noch völlig unklar. Der Täter, der zum Zeitpunkt der Tat betrunken war, hat seine Tat gestanden. Bisher war er offenbar noch nicht polizeilich aufgefallen.