EVP-Präsident Martens muss vorübergehend aufhören

Der Präsident der Europäischen Volkspartei (EVP) Wilfried Martens wird seine Funktion vorübergehend Joseph Daul, dem Vorsitzenden der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament übertragen. Als Grund dieser Entscheidung gibt die EVP Gesundheitsprobleme an.

Der 77-jährige ehemalige Premier Belgiens, Wilfried Martens, lag Ende August noch wegen Problemen der Blutgerinnung 10 Tage lang im Krankenhaus.

Aus dem Umkreis von Martens heißt es, er sei sehr schwach. Derzeit ist noch nicht klar, wie lange Martens abwesend sein wird. Für den heutigen Dienstag ist ein Briefing Dauls angesetzt.

Der Belgier Martens übt derzeit seine dritte Amtszeit als Präsident der EVP aus. Wilfried Martens sitzt der EVP schon seit 1990 vor. Er wurde im Oktober 2012 für ein letztes Mandat wiedergewählt, um die Partei in die Wahlen von 2014 zu führen. Sein Mandat läuft 2015 ab.

Der EVP-Fraktionsvorsitzende im EP, Joseph Daul, ist Franzose und Mitglied der UMP, der Partei des ehemaligen französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy.