Turnhout: N-VA wirft Dissidenten aus Partei

Als Folge der politischen Krise in Turnhout hat der nationale Parteirat der flämischen Nationalisten N-VA entschieden, Tom Versmissen, Mark Vandamme und Danny Vermeyen mit sofortiger Wirkung aus der Partei zu werfen. Das hat die Partei am Sonntag mitgeteilt. Sieben andere Mitglieder bleiben bis Anfang nächsten Jahres suspendiert.

In Turnhout ist die N-VA inzwischen in der Opposition gelandet, aber der Fall der Mehrheit und der Konflikt innerhalb der örtlichen Abteilung bleibt für einige Personen nicht ohne Folgen.

Nachdem die drei lokalen flämischen Nationalisten letzten Monat bereits suspendiert worden waren, hat der nationale Parteirat an diesem Wochenende entschieden, den ausscheidenden Stadtbeirat Tom Versmissen und die Stadtratsmitglieder Mark Vandamme und Danny Vermeyen aus der Partei zu werfen. "Sie haben keine einzige der Vereinbarungen innerhalb der Abteilung eingehalten und haben auf diese Weise Turnhout in eine politische Krise gestürzt", heißt es in einer Mitteilung.

Sieben andere Mitglieder bleiben bis zum 2. Januar 2014 suspendiert. Falls sie sich inzwischen nicht an die vereinbarten Abmachungen halten, werden auch sie aus der Partei verwiesen, heißt es weiter in der Mitteilung. 

Bei einem weiteren Mitglied befand der nationale Parteirat, dass ein Wortbruch nicht ausreichend bewiesen werden konnte und die Suspendierung wurde aufgehoben. 

"Die Drei, die ausgeschlossen wurden, haben ihr Wort gegenüber ihrem Amt und gegenüber den Leuten aus Turnhout gebrochen. Das wird ihnen äußerst übel genommen. Für Menschen, die auf diese Weise ihr Versprechen nicht halten und den Vereinbarungen nicht nachkommen, ist kein Platz in der N-VA", schließt die Mitteilung.