Syrienkämpfer Jejoen ist in den Niederlanden

Jejoen Bontinck, der 18-jährige Syrienkämpfer aus Antwerpen, hält sich in den Niederlanden auf. Wie der Junge dorthin gekommen und bei wem er untergekommen ist, ist noch unklar.

Jejoen Bontinck war am 22. Februar nach Syrien gegangen, um dort an der Seite der islamischen Rebellen gegen das Regime von Präsident Baschar al-Assad zu kämpfen.

Sein Vater Dimitri Bontinck reiste seinem Sohn hinterher, weil er ihn zurückholen wollte. Er hatte aber keinen Erfolg. Am gestrigen Donnerstag teilte er der Zeitung Gazet van Antwerpen mit, dass sein Sohn am Montag nach Belgien zurückgekehrt sei.

"Er ist noch nicht über die syrische Grenze, aber er ist in Sicherheit", sagte Vater Bontinck. Jejoen soll inzwischen das Land verlassen haben und sich in den Niederlanden aufhalten.