Werden elektronische Kassen Jobkiller in Cafés?

Nach Angaben der verschiedenen Hotel- und Gaststättenverbände in Belgien werden die zum Kampf gegen Steuerhinterziehung und Schwarzarbeit elektronischen Kassen in Cafés und Kneipen Arbeitsplätze vernichten. Einer entsprechenden Studie der Universität Löwen zufolge sind über 20.000 Jobs in Gefahr.

Ab dem 1. Januar 2014 sind die Betreiber von Gaststätten aller Art in Belgien dazu verpflichtet, elektronische Kassen einzurichten, damit jedweder Vorgang registriert werden kann. Damit will die belgische Bundesregierung gegen die weitverbreitete Schwarzarbeit und gegen Steuerhinterziehung in diesem Gewerbe vorgehen. Bis Ende 2015 will die Regierung dieses Problem im Griff haben.

Welchen Effekt diese Maßnahme auf das gesamte Gaststättengewerbe in Belgien haben wird, wollten Wissenschaftler der Katholischen Universität Löwen wissen. Sie arbeiteten auf Grundlage der Annahme, dass jede dritte Stelle in diesem Bereich kein offiziell gemeldeter Arbeitsplatz ist. Den Arbeitgebern im in Belgien HoReCa (Hotel, Restaurants, Cafés) genannten Gewerbe wird durch die elektronischen Kassen, die alle Vorgänge in den Etablissements registrieren, die Möglichkeit genommen, Schwarzgeld einzunehmen, um damit schwarzarbeitendes Personal bezahlen zu können.

Der Effekt, den sich die Regierung wünscht, durch das Verhindern von Schwarzarbeit und eine Senkung der Mehrwertsteuer im HoReCa-Bereich auf 6 % für mehr legale Arbeitsplätze zu sorgen, werde verfehlt, so die Löwener Wissenschaftler. Ganz im Gegenteil: Nur höchstens 2 % der illegalen Jobs könne so in feste und angemeldete Jobs umgewandelt werden.

Eine wirkliche Veränderung in diesem Bereich würde nur eine Senkung der Lohnsteuer, bzw. der Lohnnebenkosten von 20 bis 35 % für das Gaststättenpersonal bringen, so die flämischen Tageszeitungen De Standaard und Het Nieuwsblad dazu. Danny Van Assche von Horeca-Vlaanderen sagte dazu, dass die Politik dieser Realität ins Auge sehen müsse. Nichtstun würde einen Mord am Gaststättengewerbe darstellen.