Racing Genk zieht den Club Brügge ab

Racing Genk hat das erste Spitzenspiel dieses Sonntags gegen den Club Brügge gewonnen. Genk zeigte sich vor allem treffsicherer als der Club. Für den 0:2-Sieg sorgten Vossen mit einem Tor vor der Pause und Hyland mit einem Tor nach der Pause. Das Brügger Publikum pfiff zeitweise die eigenen Spieler aus.

Der Club Brügge hat seine Chance verpasst, Standard von der Tabellenspitze zu verdrängen. Und Genk steht nun neben dem Club Brügge auf dem zweiten Platz.

"Wir haben gut mitgehalten in dem schweren Spiel. Wir waren eigentlich nie in Bedrängnis geraten und das schafft Vertrauen", sagte der Genk-Mittelfeldspieler Thomas Buffel nach dem Spiel.

"Drei Tage nach so einem schweren europäischen Wettkampf muss man mit seinen Kräften haushalten und in den richtigen Momenten den Gegner angreifen. Das haben wir gut gemacht."

"Es ist noch viel zu früh über Titel zu sprechen. Wenn einige Jungens weiterhin so gut spielen, besteht die Chance, dass sie während des Winters verkauft werden. Wenn wir jedoch diesen Verein zusammenhalten können, brauchen wir vor niemandem Angst zu haben."