Belgische Wirtschaft wächst um 0,3 %

In den letzten Quartalen verzeichnet die belgische Wirtschaft ein bescheidenes Wachstum von 0,3 %. Vornehmlicher Antriebsmotor der Konjunktur ist die Privatwirtschaft. Die öffentliche Hand dagegen hat ihre Aktivitäten zurückgeschraubt.

Die Konjunkturergebnisse stammen von der Belgischen Nationalbank.

Im Vergleich zum dritten Quartal des Vorjahres legt die belgische Wirtschaft um 0,4 % zu.

Obwohl es sich um einen eher bescheidenen Anstieg der Wirtschaftsaktivitäten handelt, deutet er dennoch auf Wachstum hin. Auch andere europäische Länder erblicken Licht am Ende des Tunnels.

Rückgängig waren die öffentlichen Investitionen und Ausgaben sowie die Aktivitäten im Baufach, das im vergangenen Quartal einen Umsatzrückgang (-0,4 %) hinnehmen musste.

Dienstleistungen und Industrie im Plus

Zugelegt haben der Dienstleistungssektor (+2 %) und  insbesondere die Industrie (0,5 %).

Ursachen der positiven Wende sind die ausgeprägte Investitionsneigung der Unternehmen und die steigende Nachfrage aus dem Ausland.