Parlamentarier steht unter Mordverdacht

Bernard Wesphael (55), ein wallonischer Regionalabgeordneter und Gründungsmitglied der wallonischen Grünen (Ecolo) steht unter Mordverdacht. Er wird verdächtigt in einem Hotel in Ostende seine Frau getötet zu haben. Wesphael hatte erklärt, seine Frau habe sich selbst das Leben genommen, was laut Autopsie aber nicht stimmen kann, wie die Justiz mitteilte.

Der 55-jährige Bernard Wesphael verbrachte mit seiner dreizehn Jahre jüngeren Ehefrau einige Tage in einem Hotel in Ostende. Am Donnerstagabend rief Bernard Wesphael in Panik bei der Hotel-Rezeption mit der Meldung an, seine Frau habe sich umgebracht. Die Rettungskräfte hatten noch versucht, die Frau wiederzubeleben, die Hilfe kam aber zu spät.

Wesphael erklärte, kurz geschlafen zu haben. Als er wach wurde, habe er seine Frau im Badezimmer bewusstlos aufgefunden. Andere Hotelgäste erklärten aber, kurz zuvor einen Streit im Zimmer des Paares gehört zu haben. Die ersten Erkenntnisse des Gerichtsmediziners zogen die Aussagen des Politikers in Zweifel.

Gegen Bernard Wesphael wurde ein Haftbefehl erlassen. Die ermittelnde Staatsanwaltschaft von Brügge hatte zuvor grünes Licht von der Generalstaatsanwaltschaft Gent bekommen, weil Wesphael ja eigentlich parlamentarische Immunität genießt.

Am Samstagvormittag wurde eine Autopsie durchgeführt und die bestätigte die Vermutung, dass die Frau Opfer eines Gewaltverbrechens geworden ist.

„Die Resultate der Autopsie werden Klarheit schaffen, aber ich glaube meinem Mandanten. Vor den Ereignissen, waren beide noch zusammen im Restaurant und sie besuchten verschiedene Kneipen“, so Wesphaels Anwalt Steven Henderickx. „Mein Mandant leugnet jede Verantwortung für den Tod seiner Gemahlin. Seine Frau habe in der Vergangenheit bereits psychische Probleme gehabt und ein Selbstmord mit einer Überdosis Medikamenten sei nicht auszuschließen, so seine Erklärung.“

„Für die Haftrichterin bleiben aber noch einige Fragen bezüglich verschiedener Einzelheiten offen und deshalb hat sie die U-Haft angeordnet.“

Zur Person

Der wallonische Regionalabgeordnete Bernard Wesphael ist einer der Gründer von Ecolo, den wallonischen Grünen . Vergangenes Jahr verlor er aber die Wahl zum Vorsitze der wallonischen Grünen und inzwischen hat er seine eigene linke Bewegung (Mouvement de Gauche) gegründet und ist seitdem unabhängiger Parlamentarier.