Belgien tritt Niederlanden Gebiet ab

Ein kleiner Teil der Grenze zwischen Belgien und den Niederlanden wird neu gezogen. Das Flussbett der Maas wurde verlegt, wodurch die Grenze jetzt auch mitverlegt ist. Das schreibt die französischsprachige Zeitung La Libre Belgique am Donnerstag.

1843 wurde das Flussbett der Maas als Kriterium genutzt, um die Grenze zwischen Belgien und den Niederlanden festzulegen. In dem Abkommen, das jetzt geschlossen wird, werden ungefähr 14 Hektar Land an unsere Nachbarn, die Niederländer, abgegeben. 

Es handelt sich dabei um Naturgebiet auf einer Halbinsel an der Maas auf der Höhe der Gemeinde Wezet. Bürgermeister Marcel Neve sagte gegenüber der Zeitung La Libre Belgique, dass er keine Einwände gegen die Neuabsteckung der Grenze habe. 

In den 60er bis 80er Jahren wurde der Lauf der Maas begradigt, so dass Teile der besagten Halbinsel jetzt eigentlich auf niederländischem Territorium liegen. Das Problem ist jetzt gelöst und das Naturgebiet den Niederlanden übergeben worden.