Europa League: RC Genk dicht an nächster Runde

In der Fußball Europa League hat Racing Genk 2:2 unentschieden gegen Rapid Wien gespielt. Zuvor hatte Standard Lüttich zu Hause gegen Salzburg mit 1:3 verloren. Zulte Waregem konnte sein viertes Gruppenspiel mit 1:0 gegen den slowenischen Verein Maribor gewinnen.

Racing Genk ist sich seines Tickets in den Europäischen Frühling noch nicht ganz sicher. Es spielte nur 2:2 unentschieden, führt aber weiter die Gruppe G an. Trainer Mario Been sagte nach dem Spiel: "Ich habe alles genossen und kann gut mit einem Punkt leben."

Im nächsten Spiel gegen die Ukrainer genügt ein Unentschieden, um sich für die nächste Runde zu qualifizieren.

Am Donnerstag spielte auch Standard gegen Red Bull Salzburg und verlor zu Hause mit 1:3. Aufgrund der Niederlage beim Rückspiel ist Standard mathematisch am vierten Spieltag der Gruppenphase ausgeschieden. Das andere Match in der Gruppe von Standard zwischen Esbjerg und Elfsborg endete mit einem 1:0.

Zulte-Waregem hat sich wieder in der Gruppe D "ins Rennen" gespielt. Es gewann in Maribor ein Spiel, das es nicht verlieren durfte und wurde Dritter. Es wahrt damit seine Chance auf den Einzug in die KO-Runde. "Wir dürfen noch von einem Sechzehntelfinale träumen", so der Zulte Waregem-Spieler Thorgan Hazard nach dem Spiel.