Wo ist Olga? Führen die Spuren nach Deutschland?

Das 16-jährige Mädchen aus Kessenich, einer Teilgemeinde von Kinrooi (Limburg), das schon seit vier Tagen vermisst wird, soll im Loverboy-Circuit, also in der Prostitution, in Deutschland gesehen worden sein. Man habe ihre Fahrrad in Berlin gesehen, heißt es auf der Webseite Vermist.nl.

Es handelt sich um ein beunruhigendes Verschwinden. Die 16-Jährige hat blaue Augen, eine weiße Hautfarbe und halblanges dunkelblondes glattes Haar. Sie ist 1 Meter 75 und hat eine normale Statur. Am Donnerstagmorgen war sie mit ihrem Fahrrad von Kessenich zur Schule nach Maaseik geradelt, ist dort aber nicht angekommen. Das Mädchen soll mit einer unbekannten Person ausländischer Herkunft verschwunden sein.

Das Fahrrad des Mädchens ist ein dunkelgraues "Omarad". Das Rad hat weiße und schwarze Streifen auf dem Rockschutz des Hinterrades. Dieses Fahrrad, so steht auf der Webseite von Vermist.nl zu lesen, sei möglicherweise in Berlin gesehen worden. Sie sei vielleicht im Rotlichtviertel in Berlin, heißt es dort. Es gibt also offenbar Spuren nach Deutschland.

Der Polizei zufolge könnte es sein, dass das Mädchen in die Fänge von Kriminellen geraten sei. Auch international wird nach dem Mädchen gesucht. Auf Facebook ist eine spezielle Seite eingerichtet worden.

Am Samstag ist ein Untersuchungsrichter aus Tongeren in den Fall eingeschaltet worden. Der Fall und die Suche nach dem Mädchen wurden nun der belgischen föderalen Polizei übertragen. Auch die Vermisstenabteilung ist eingeschaltet worden.