Spiritus in Wasserflasche: Übler Streich oder Mordversuch am Lehrer?

In Ostende hat ein Schüler den giftigen Stoff Spiritus in die Wasserflasche eines Lehrers gefüllt. Der Lehrer ist unversehrt, er hat den Spiritus in der Flasche rechtzeitig bemerkt. Ein Schüler hatte ihn gewarnt. Da niemand sich zu der Tat bekannte, musste die Polizei eingeschaltet werden.

Es sollte wohl ein übler Streich eines Schülers an einem Lehrer werden, wäre jedoch beinahe lebensgefährlich für die Lehrkraft in Ostende geworden. Es ist jedoch noch nicht ganz deutlich, ob es nicht vielleicht auch eine versuchte Vergiftung war. Der Lehrer wollte von der Wasserflasche trinken, wurde aber noch rechtzeitig von einem Schüler gewarnt, dass Spiritus in der Flasche sei. Das ist ein giftiges Lösungsmittel für Farbe.

Die Polizei hat schon verschiedene Schüler der Berufsschule "Ter Zee" befragt. Es handelt sich um eine Sonderschule. Einer der Schüler, ein 17-Jähriger, wurde vorübergehend von der Polizei festgehalten. Es ist aber noch nicht deutlich, ob das auch der Täter war. Er steht jedenfalls unter Verdacht, den Lehrer vergiftet haben zu wollen.

Der Vorfall ereignete sich am Montag. Die Schüler sind derzeit nicht in der Schule selbst, sondern renovieren ein Haus in Ostende.