EZB: Belgischer Ökonom wird Draghi-Berater

Der belgische Volkswirt Dr. Frank Smets wird der neue Wirtschaftsberater des Vorsitzenden der Europäischen Zentralbank EZB (Foto), Mario Draghi. Smets arbeitet bereits seit Jahren für die EZB und doziert nebenbei im Bereich Makro-Ökonomie an der Löwener Universität.

Frank Smets (49 - kleines Foto) aus Gent ist bereits seit 1998 bei der Europäischen Zentralbank tätig. Damals begann er in der Forschungsabteilung der EZB, bevor er dort zum Vizedirektor ernannt wurde. Seit 2008 ist er in diesem Bereich Generaldirektor. Ab dem 1. Dezember steht er EZB-Präsident Mario Draghi als neuer Wirtschaftsberater zur Seite. Gleichzeitig übernimmt er im Kabinett Draghi auch die Rolle des Koordinators.

Smets übernimmt sein Amt von dem Deutschen Christian Thimann, der die EZB nach 15 Jahren verlässt und zur französischen Versicherungsgruppe AXA wechselt. Frank Smets studierte Wirtschaft an der Universität Gent (UGent) und promovierte an der Yale-Universität in den USA. Danach war er bei der Bank für Internationale Zahlungen tätig, der Dachverband der internationalen Zentralbanken. Dort war sein Fachbereich die Währungswirtschaft.

Der Wirtschaftswissenschaftler doziert neben seiner Tätigkeit bei der EZB seit 2011 auch im Bereich Makro-Ökonomie an der Katholischen Universität Löwen (KU Leuven). Dort ist er Nachfolger des belgischen Wirtschaftswissenschaftlers und Professors Paul De Grauwe, der jetzt bei der London School of Economics tätig ist und auch für den europäischen Think Tank „Center for European Policy Studies“ arbeitet.