Erster Saisonsieg für Mons, Lüttich bleibt an der Spitze

Die ersten vier Begegnungen am 17. Spieltag haben am Samstagabend nicht viele Tore geliefert. Es fielen genau vier Treffer. Der RAEC Mons (Foto) konnte aber seinen ersten Saisonsieg verzeichnen und Club Brügge gewann zu Hause gegen Ostende. Standard Lüttich gewann am Sonntagnachmittag mit 0:5 beim SK Lierse.

Ostende konnte seinen Überraschungserfolg der vergangenen Woche - ein 4:0-Sieg gegen Racing Genk - in Brügge nicht wiederholen und verlor dort gegen den Club mit 2:0. Die Gastgeber behielten quasi über die gesamte Länge der Partie das Heft in der Hand und ließen bei ihrem Gegner kaum Ballbesitz zu. Tom De Sutter (kleines Foto) erzielte beide Brügger Tore; das letzte noch in der Nachspielzeit.

Abstiegskandidat RAEC Mons hat zum ersten Mal seit dem 27. April eine Erstligapartie gewonnen. Mons schlug vor eigenem Publikum Lokeren mit 1:0. Mit diesem Sieg verdoppelt Mons an diesem 17. Spieltag glatt sein Punktekonto.

AA Gent gewann knapp mit 0:1 beim KV Mechelen. Die Begegnung war nicht von besonderer Brisanz geprägt und auch die VRT-Sportredaktion Sporza fand keine andere Bewertung als „ohne Inspiration“.

Am Ende der Partie sorgte Kage mit seinem späten Treffer zur 0:1-Entscheidung für den Höhepunkt der Partie und für Jubel bei den Fans der „Buffalos“. Das war für Gent der dritte Spei in Folge.

Völlig substanzlos und demnach noch langweiliger als Gent gegen Mechelen war die Partie Waasland-Beveren gegen den SC Charleroi. Hierzu ist außer der Tatsache, dass das Spiel torlos 0:0 endete, die einzige bemerkenswerte Meldung.

Im Laufe des Sonntags finden die vier weiteren Spiele des 17. Spieltags in der ersten belgischen Fußball-Liga statt und zwar Lierse SK gegen Standard Lüttich, Anderlecht gegen Cercle Brügge, Racing Genk gegen OH Löwen und Kortrijk gegen Zulte Waregem.

Standard Lüttich bleibt Tabellenführer

Standard Lüttich hat am Sonntagnachmittag einen deutlichen Auswärtssieg erzielt und behält die Tabellenführung. Gegen Lierse SK hieß es nach dem Schlusspfiff 0:5. Michy Batshuayi (Foto) war dabei der Mann des Spiels. Er eröffnete mit seinen beiden Treffern in der 16. Und der 51. Spielminute den Torreigen, dem sich Vainqeur, De Camargo und Mpoku noch anschlossen.

Die Partie wurde allerdings nicht zuletzt von den Lüttichern recht ruppig geführt, wie fünf Gelbe Karten und einmal Rot-Gelb für die Gäste unterstreichen. William Vainqueur flog kurz vor dem Abpfiff vom Platz, als mit gestrecktem Bein gegen Bourabla flog und diesen im Gesicht traf. Standard hat nach dem Sieg gegen Lierse SK 40 Punkte auf dem Konto, vier mehr als Club Brügge auf Platz 2.