Niederlande wollen ver- urteilten Belgier ausweisen

Der niederländische Staatssekretär für Justiz und Sicherheit Fred Teeven (Foto) hat einen Belgier, der in den Niederlanden wegen "grausamer Taten" verurteilt wurde und in einer psychiatrischen Anstalt sitzt und der Regierung zur Verfügung stehen muss, zu einem unerwünschten Ausländer erklärt.

Teeven zufolge sei der Mann in den Niederlanden für die niederländische Bevölkerung eine so große Gefahr, dass er des Landes verwiesen werden müsse.

Der Mann, der in den Niederlanden unter anderem mehrere schwere Sexualverbrechen beging, ist gegen die Ausweisung und versucht, gegen den Abschiebebescheid vorzugehen. 

Die Anwältin des Belgiers, der seit 1990 in den Nederlanden wohnt, argumentierte am Dienstag vor dem Richter in Amsterdam, dass ihr Mandant unmöglich eine Gefahr für die Gesellschaft sein könne, weil er in einer geschlossenen Anstalt säße.