Mysteriöse Geldgeschenke in den Briefkästen

Die Bewohner eines Appartementgebäudes in Koksijde an der belgischen Küste wundern sich seit Tagen über mysteriöse Geldgeschenke, die sie fast täglich in ihren Briefkästen finden. Ein Unbekannter wirft regelmäßig 20 €-Scheine in die Briefkästen. Die Summe dieser Geldgeschenke sorgt für allgemeines Staunen.

Der unbekannte „Spender“ warf bereits 20 €-Scheine im Wert von 1.500 € in die Briefkästen des Wohnhauses in Koksijde-Bad (Foto oben). Die Bewohner der 27 Appartements in dem Gebäude stehen vor einem Rätsel. Wer der edle Spender ist, ist völlig unbekannt. Die Vermutungen sind unterschiedlich. Die einen vermuten, dass es sich bei ihm um einen geistig Verwirrten handeln könnte, andere glauben, jemand hat im Lotte gewonnen und lässt andere davon profitieren.

Einige Bewohner des Hauses aber machen sich sorgen. Stammt das Geld aus einem Überfall? Falschgeld ist es nicht, denn die Polizei hat die Echtheit der Scheine bestätigt. Die Stadtverwaltung von Koksijde macht sich unter dessen keine großen Gedanken zu den Vorkommnissen. Hier geht man davon aus, dass sich die Sache schon aufklären werde und dass sich die Geschichte am Ende zum Positiven wendet.

Aber, die Polizei von Koksijde untersucht den Fall und bittet die Begünstigten, das aufgefundene Geld vorerst nicht auszugeben. Hier geht man davon aus, dass das Geld für die Dauer der Ermittlungen abrufbar bleibt. Vielleicht hat der stille Spender doch schlechte Absichten oder das Geld stammt doch aus einer Straftat. Hier will man Sicherheit in dem Fall haben.