Lohnkluft zu den Nachbarn sinkt 2014 auf 3,8 %

Laut des Jahresberichtes des Zentralen Unternehmensrates (CRB) wird die Differenz der Lohnnebenkosten zwischen Belgien und seinen drei wichtigsten Nachbarländern 2014 auf 3,8 % schrumpfen. 2012 betrug das "Lohnkosten-Handicap" in Belgien noch 4,8 %.

Die Gewerkschaften und Arbeitgeber interpretieren den Jahresbericht jeweils aus ihrer eigenen Perspektive.

Die sozialistische Gewerkschaft wirft den Arbeitgebern vor, dass der Lohnkostennachteil noch lange nicht den von ihnen oft beklagten 16,5 % entspricht und die Berechnung im Jahresbericht nicht Milliarden an Lohnzuschüssen berücksichtige.

Die Arbeitgeber wiederum sind erleichtert, dass die Lohn- und Gehaltsnebenkosten in Belgien sinken, bestehen allerdings auch darauf, dass die Differenz noch schneller abgebaut werden sollte: "In diesem Tempo dauert es noch 8 Jahre, bevor diese seit 1996 negative Entwicklung gestoppt werden kann".