Brüssel: Renovierungen auf dem Großen Markt

Im kommenden Jahr werden nicht weniger als 10 Fassaden der historischen Gebäude auf dem Großen Markt in Brüssel einer Renovierung unterzogen. Die Brüsseler Regionalregierung macht dafür 1,1 Mio. € frei, was etwa 80 % der entstehenden Kosten decken wird. Der Große Markt von Brüssel steht auf der prestigeträchtigen UNESCO-Liste des Weltkulturerbes.

Die 10 Giebel und Fassaden, die nächstes Jahr renoviert werden, sind die der Häuser "Den Coninck van Spagniën", "Den Cruywagen", "Den Sack", "De Wolvin", "Den Horen", "Den Vos", "Den Helm", "Den Pauw", "'t Voske en de Eik" und "Sinte-Barbara".

Derzeit werden die Baugenehmigungen abgerundet und bald werden die entsprechenden Fassaden für einige Monate hinter Gerüsten und Bauplanen verschwinden. Die Arbeiten sollen in weniger als einem Jahr abgeschlossen sein.

Die erwarteten Renovierungsarbeiten wird im Rahmen einer allgemeinen Verschönerung am Großen Markt in Brüssel durchgeführt. Vor kurzem wurde die Fassaden-Renovierung an sechs weiteren Gebäuden abgeschlossen. Das waren die Giebel der Häuser "Het Heert", "Jozef en Anna", "Den Engel", "Het Kleermakershuis", "De Duive" und "Het Ammanskamerke".

Rudi Vervoort (PS), der neue Ministerpräsident der Region Brüssel-Hauptstadt, freut sich darüber, dass bald alle Fassaden der historischen Häuser am Großen Markt in neuem Glanz erscheinen können: „Der Große Markt ist der charaktervollste Ort in der Brüsseler Region und er trägt zur weltweiten Ausstrahlung Brüssels bei.“