Kunstkenner Willy Van den Bussche verstorben

Die Kunstwelt trauert um Willy Van den Bussche (Foto). Der 71-jährige frühere Museumschef des PMMK von Ostende starb in Washington an den Folgen eines Herzinfarkts. Van den Bussche hielt sich in Washington wegen der Einweihung einer Ausstellung zu Ehren des Künstlers Paul Van Hoeydonck auf.

Willy Van den Bussche organisierte zeitlebens 182 Ausstellungen. Größte Erfolge feierte der einflussreiche Museumschef mit Ausstellungen zu Ehren der Künstler Raveel, Alechinsky, Permeke und 1996 mit der legendären Schau “Von Ensor bis Delvaux”, mit der das Werk von Ensor, Permeke, Spilliaert, Magritte und Delvaux als Wegbereiter der belgischen Moderne geehrt wurde.

Willy Van den Bussche war auch die treibende Kraft hinter der öffentlichen Kunstaktion “Beaufort” in zehn Küstengemeinden. Seit 2007 war er in Rente, blieb aber in der Kunstwelt aktiv.