Justiz ermittelt: Betrug mit Rechnungen bei bpost

Über mehrere Jahre hinweg haben offenbar spezialisierte Banden Rechnungen aus Postsendungen gestohlen und unterschlagen. Dabei wurden zum Beispiel die Kontonummern auf den Rechnungen gefälscht, um entsprechende Zahlungen auf anderen Konten eingehen zu lassen. Die Justiz ermittelt u.a. gegen die belgische Post, die gegen die Vorgänge so gut wie nichts unternommen haben soll.

Jahrelang haben Verbrecher vielleicht sogar mit Hilfe von Mitarbeitern der belgischen Post, heute bpost genannt, Rechnungen aus Postsäcken entwendet und unterschlagen.

Sie fälschten danach die auf den Rechnungen angegebenen Kontonummern und ließen die entsprechenden Geldsummen auf eigene Konten überweisen. Offenbar hatten die Verbrecher gefälschte Ausweise genutzt, um sich zu bestimmten sensiblen Räumen in der Postabfertigung und bei der Postbank Zugang zu verschaffen.

Die Brüsseler Staatsanwaltschaft hatte nach mehreren gleichlautenden Anzeigen Ermittlungen aufgenommen und war so den Vorgängen auf die Spur gekommen. Allerdings konnte die Polizei bei ihren Ermittlungen kaum auf Unterstützung von Seiten der belgischen Post zählen. Diese hatte denkbar wenig zur Auflösung des Falles beigetragen und auch kaum etwas unternommen, um gegen die Vorgänge im eigenen Unternehmen vorzugehen, bzw. diese zu unterbinden.

Beweise dafür, dass die entsprechenden Straftaten bei der Post selbst stattgefunden haben, liegen laut Medienberichten offenbar nicht vor. Polizei und Justiz sind der Ansicht, dass sich eine bestimmte Bande mit Helfershelfern unter dem Postpersonal auf diese Vorgehensweise spezialisiert haben muss.

404 Resource at '/content/vrtnieuws/de/error/404.sdi.html' not found: No resource found

Resource at '/content/vrtnieuws/de/error/404.sdi.html' not found: No resource found

Cannot serve request to /vrtnws/de/error/404.sdi.html on this server


Apache Sling

Meist gelesen auf VRT Nachrichten