1,5 Mio. besuchten Brüssels Weihnachtsmarkt

Der Brüsseler Weihnachtsmarkt "Winterpret/Plaisirs d'hiver" verbuchte auch in diesem Jahr einen Riesenerfolg: Wie im vergangenen Jahr konnte die weihnachtliche Atmosphäre 1,5 Millionen Besucher in die Altstadt locken.

Der neue Brüsseler Bürgermeister Yvan Mayeur (PS) und die zuständigen Stadträte haben die Bilanz am Sonntagmorgen auf einer Pressekonferenz bekannt gegeben.

Der Erfolg ist u. a. den freundlichen Temperaturen und der Ausdehnung des Weihnachtsmarkts auf den Platz vor der Brüsseler Oper zu verdanken.

Dort stand u. a. die interaktive Animation "Iceberg-Electrabel Light Experience", die alleine rund 300.000 Besucher lockte.

Der Brüsseler Weihnachtsmarkt ist die größte Animation im Stadtzentrum in dieser Weihnachtszeit und schürt den lokalen Handel enorm", erklärte der Stadtrat für Tourismus, Philippe Close (PS): "Die Veranstaltung hat, unseren Schätzungen zufolge, 15 % mehr Touristen nach Brüssel gebracht."

Zu viel Andrang

Die Stadt, die Besucher und Händler freuen sich über den Erfolg von "Winterpret/Plaisirs d'hiver".

Für die Anrainer jedoch sind 1,5 Millionen Besucher von Anfang Dezember bis in die erste Januarwoche jedoch zu viel des Guten. Sie werden mit Verkehrs- und Parkplatzproblemen konfrontiert. Erstmals wurde ein Mobilitätsplan angewendet, aber dieser Bedarf der Optimierung. Für die nächste Ausgabe wollen die Behörden noch mehr Privatautos aus dem Stadtzentrum wehren.