Kim und Ken: Seit 20 Jahren verschwunden

In Antwerpen wurde Samstag der Geschwister Kim und Ken gedacht, die auf den Tag vor 20 Jahren verschwanden. Der Leichnam der 10-jährigen Kim wurde einen Monat später zurückgefunden. Ihr 8-jähriger Bruder wird noch immer vermisst.

Die Mutter der beiden Kinder, Tiny Mast, hatte die Hoffnung auf eine Spur, die zu ihrem Sohn führen könnte, nie aufgegeben.

Seite umdrehen

Sie wirft den Ermittlungsbehörden heute vor, nicht alles für die Aufklärung des Falles getan zu haben. Tiny Mast weist in der Zeitung Het Laatste Nieuws darauf hin, dass Kims Leichnam rein zufällig von einem Schiffer im Asia-Dock von Antwerpen gefunden worden sei. Die Behörden hätten jedoch nie im Hafen gesucht.

Um die Seite umdrehen und ihrem Sohn die Ruhe geben zu können, die er verdient, will Tiny Mast Ken im März für tot erklären lassen. Dieser offizielle Schritt soll von einer Gedenkfeier abgeschlossen werden.

Die Andacht zum 20-jährigen Verschwinden von Kim und Ken fand, wie jedes Jahr, am Asia-Dock statt. Für jedes vermisste Kind erklang eine Glocke. Die Anwesenden lasen Texte und Gedchte vor. Zum Schluss ließen sie weiße Luftballons steigen.