Vorsicht vor falschen SMS!

Das Mobiltelekommunikationsunternehmen Mobistar warnt seine Kunden vor falschen SMS. Es handelt sich um kurze Berichte auf Französisch, die Menschen dazu auffordern, teure ausländische Telefonnummern anzurufen. In den vergangenen Tagen seien schon 200 Beschwerden bei Mobistar deswegen eingegangen, sagt die Sprecherin Verdoodt.

"Das Problem, das sich seit einige Tagen hervortut und wegen dem bei uns schon rund 200 Beschwerden eingegangen sind, ist, dass unsere Kunden eine SMS empfangen, in der sie gebeten werden, eine bestimmte Nummer, die in der SMS angegeben wird, zurückzurufen. Wenn die Kunden dann zurückrufen, stoßen sie auf eine Art automatisches Wahlmenü und das ist eine Bezahlnummer, die die Kunden einige Euro kosten kann. Unser Rat ist also, auf keinen Fall zurückzurufen, sondern so schnell wie möglich Kontakt zu unserem Kundendienst zu suchen, um den Vorfall zu melden."

Mobistar bittet die Kunden, die genaue Uhrzeit verdächtiger SMS durchzugeben. So könnten Betrügernummern blockiert werden.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten