Ronnie Leten (Atlas Copco) Manager des Jahres

Das Wirtschaftsmagazin Trends hat Ronnie Leten (Foto), den CEO des schwedischen Industrie-Konzerns Atlas Copco, zum Manager des Jahres in Flandern ausgerufen. Im frankophonen Landesteil fiel die Wahl auf Marc de Bois vom Mineralwasserproduzenten Spadel (Spa und Bru).

Ronnie Leten (56) kommt aus einer Arbeiterfamilie in der früheren Bergbauprovinz Limburg. Er studierte angepasste Wissenschaften und arbeitet schon seit 1985 für den schwedischen Industriekonzern Atlas Copco.

Zunächst leitete er mehrere Jahre lang die belgische Atlas Copco-Filiale in Wilrijk bei Antwerpen, bevor er zur Konzernzentrale nach Stockholm in Schweden überwechselte, wo er auch lebt. Seit 2009 ist er CEO des Konzerns und unter seiner Führung konnte das Industrieunternehmen wachsen - nicht zuletzt durch 10 Übernahmen anderer Unternehmen, die unter Leten in die Gruppe einverleibt werden konnten.

Atlas Copco beseht bereits seit 1873 und stellt die verschiedensten Apparaturen für industrielle Zwecke her, u.a. Generatoren aber auch Maschinen für die Bauwirtschaft und für Bergbauzwecke. Im Atlas Copco-Werk in Wilrijk arbeiten zur Zeit rund 2.700 Beschäftigte. Die belgische Firmenzentrale des Konzerns befindet sich in Overijse in Flämisch-Brabant. Weltweit ist die Gruppe in 180 Ländern aktiv und beschäftigt fast 40.000 Menschen.

Marc du Bois, Stark durch Mineralwasser

Der Titel des Managers des Jahren im frankophonen Landesteil Belgiens ging an den CEO der Mineralwassergruppe Spadel, Marc du Bois (50). Er ist seit 2000 CEO des Unternehmens, das international in erster Linie durch die Mineralwassermarken Spa und Bru bekannt ist. De Bois ist seit einiger Zeit Hauptaktionär von Spadel und besitzt 90,8 % der Aktien. Der Rest ist an der Brüsseler Euronext-Börse.

Der Ursprung von Spadel geht auf das Jahr 1583 zurück, als man im heutigen Kurort Spa in den Ardennen begann, gesundes Wasser zu fördern. 1921 wurde dort der Konzern Spa Monopole gegründet, aus dem später der heutige Spadel-Konzern entstanden ist. Neben Spa gehört auch das Wasser der Marken Bru (ebenfalls Ardennen), Wattwiller und Carola (Elsass) und Brecon Carreg (Wales). Spadel beschäftigt 720 Personen und macht einen Jahresumsatz von rund 220 Mio. €.