Heute nur mit Unterhose in die U-Bahn?

In der Brüsseler U-Bahn wird an diesem Sonntag ein ungewöhnliches Experiment durchgeführt. Ab 15 Uhr werden U-Bahnfahrer dazu eingeladen, die Hosen auszuziehen und in Unterhosen herumzulaufen, so als wäre das völlig normal.

"No Pants Subway Ride" heißt die Aktion, die aus New York stammt und von der es auch eine Brüsseler Ausgabe gibt. Der Sinn dahinter ist eher schlicht: Es ist eine Spaßaktion, eine Art Straßentheater, die den Leuten ein Lächeln entlocken soll.

2002 hat die Aktion in New York begonnen, inzwischen findet sie in 59 Städten und 27 verschiedenen Ländern immer Anfang Januar statt, damit die karg Bekleideten auch richtig auffallen.

Der Veranstalter dieser Spaßaktion in Brüssel ist übrigens ein 41-jähriger Australier namens Richard Medic aus Melbourne.

Erst in der U-Bahn ausziehen, bitte!

Man solle in Hosen oder Rock erscheinen und dann vor Ort, also erst in der U-Bahn, die Hosen 'runterlassen. Strings und ähnliche Slips sind allerdings nicht erwünscht. Normale Unterwäsche tuts' auch. Weitere Anweisungen gibt es vor Ort, das heißt an der U-Bahnhaltestelle Louise an diesem Sonntag um 15 Uhr, informiert die Zeitung DH vom Sonntag.