Schönheitskrönchen für flämische Jurastudentin

Laurence Langen ist die neue Miss Belgien. Sie ist 19 Jahre alt und kommt aus Genk. Am Samstagabend durfte Laurence Langen das Schönheitskrönchen ihrer Vorgängerin Noémie Happart übernehmen. Anissa Blondin (21 Jahre) und Laura Charlier (23 Jahre) waren jeweils erste und zweite Ehrendame.

Die neue Miss Belgien ist blond und studiert im zweiten Jahr Jura an der HUB in Brüssel. Sie will sich im nächsten Jahr, wie sie selbst sagt, für Wohltätigkeitszwecke einsetzen.

Ihre Hobbies sind Reiten und klassisches Ballett. Aufallend war, dass sie sich als Blondine gegen vier junge Frauen mit braunem Haar hervorhob. Die Genkerin ist übrigens 1,77 Meter und war damit auch eine der größten Kandidatinnen.

"Ich will mich in den nächsten Jahren für Wohltätigkeitszwecke einsetzen und eine gute Botschafterin für unser Land sein", sagte Langen kurz nach der Wahl. "Es klingt nach Cliché, aber es ist als ob ich träume. Ich war sehr gestresst, aber ich habe nicht aufgehört zu atmen", so die 19-jährige Jurastudentin der Brüsseler HUB. Die Reiterin und Skifahrerin hofft, in den nächsten Monaten auch ihr Französisch verbessern zu können. "Mein Französisch ist gut aufgrund meines Studiums, aber perfekt zweisprachig bin ich noch nicht."

In einer zwei Stunden dauernden Show bekamen noch viele andere Frauen einen Preis. Die Trostpreise gingen an Emilie Hendrickx (Miss Charity), Maureen Caltagirone (Miss Talent), Maïté Royer (Miss Sport), Lotte Feyen (Miss Photogenic), Catherine Haduca (Beach Babe) und Cindy Sabbe (Miss Social Media). Die sympathischste junge Frau der Kampagne war Laura Antonacci. Sie erhielt den Titel ihrer 25 Mitkandidatinnen.