Schiffbruch für RSC Anderlecht

Frank Vercauteren hat am Sonntagnachmittag sein Comeback bei KV Mechelen mit einem spektakulären Sieg gefeiert. Seine bisherige Mannschaft RSC Anderlecht verlor mit 2:1. Dabei hatte es zwei Minuten nach dem Anpfiff für die Heim-Mannschaft noch schlecht ausgesehen, als Najar für die Brüsseler das 0:1 ins Netz köpfte.

Danach ruhte sich Anderlecht aber schon reichlich früh auf diesen Lorbeeren aus. Mechelen erhöhte den Druck und war damit nach einer halben Stunde erfolgreich. De Petter sorgte für den Anschlusstreffer.

Anderlecht nahm die Warnung der Heim-Mannschaft aber nicht ernst genug und bezahlte das schon zu Beginn der zweiten Halbzeit mit dem Gnadenschuss und dem 2:1. In der Tabelle teilt sich RSC Anderlecht gemeinsam mit Club Brügge den zweiten Platz mit sieben Punkten Rückstand auf Standard Lüttich.