Bahntunnel unter Schumanplatz: Stotternd zum Ziel

Im neuen unterirdischen Bahntunnel unter dem Schumanplatz in Brüssel sind die ersten Schienen verlegt worden. 2008 war mit den Arbeiten begonnen worden und Ende 2015 sollen dort die Züge fahren.

Luc Lallemand vom Schienennetzbetreiber Infrabel zufolge seien die technischen Probleme beim Bau der neuen Strecke nicht das größte Problem.

"Ein Aspekt ist, dass es stets schwieriger wird, um die Baugenehmigungen zu bekommen. Es handelt sich eigentlich eher um einen Kompromiss, das heißt darum, eine Balance in der Gesellschaft zu finden als um konkrete Realisierungen. Wenn wir über alle Zulassungen und Baugenehmigungen verfügen, können wir meistens ohne Unterbrechung weitermachen und dann wird das auch fertig."

Der neue Tunnel führt vom Schumanplatz unter der Kortenberglaan entlang und schließt an die Bahnstrecke Halle-Vilvoorde an. Der neue Tunnel verbindet auch zwei wichtige Bahnverbindungen zwischen dem Europaviertel und dem Flughafen.