Antwerpener Polizeichef legt sein Amt nieder

Glenn Verspeet, Vize-Korpschef der Polizei in Antwerpen, hat sein Amt niedergelegt, nach dem er am vergangenen Wochenende in einen Autounfall verwickelt war und einen Atemtest verweigerte. Nach einem Bluttest, der dann doch durchgeführt werden konnte, erwies sich der Polizist als an getrunken.

Glenn Verspeet, Vize-Korpschef der Polizei in Antwerpen, hat sein Amt niedergelegt, nach dem er am vergangenen Wochenende in einen Autounfall verwickelt war und einen Atemtest verweigerte. Nach einem Bluttest, der dann doch durchgeführt werden konnte, erwies sich der Polizist als an getrunken.

Unklar ist derzeit, ob Vize-Korpschef Verspeet den Unfall am Wochenende verschuldet hat. Doch dass er angetrunken am Steuer seines Wagens saß, ist unstrittig und belegt. Glenn Verspeet legte am Montag selbst sein Amt als Vize-Korpschef der Antwerpener Polizei nieder. Auf Anordnung von Antwerpens Bürgermeister Bart De Wever (N-VA) wurde ein Disziplinarverfahren gegen den Betroffenen eingeleitet und allem Anschein nach muss sich Verspeet vor dem Polizeirichter verantworten.

Inzwischen hat sich auch Belgiens Innenministerin Joëlle Milquet (CDH) in den Fall eingeschaltet und das Verfahren an sich gezogen. Sie hat die Befugnis dazu und hat die Hoheit über Disziplinarmaßnahmen gegen Polizeibeamten in Belgien. Die Polizeigewerkschaft VSOA fordert von der Politik, dass sie in diesem Bereich endlich eingreift.

VSOA-Mann Vincent Houssin sagte am Montag gegenüber der VRT-Nachrichtenredaktion, dass er die Nase voll davon habe, dass jedes halbe Jahr wieder ein Polizist nach derartigen Verfehlungen in die Medien komme: „Diese Leute haben eigentlich eine Vorbildfunktion. Wenn man will, dass sich die Autofahrer an die Straßenverkehrsordnung halten, dann muss man alles daran setzen, täglich eine gute Polizeiarbeit zu leisten und dann muss gegen derartige Vorfälle hart durchgegriffen werden.“

"Unannehmbar"

Auch Antwerpens Polizeichef Serge Muyters lässt an seinem Vize kein gutes Haar: „Als Polizist hat er Vorbild zu sein und dann ist solch ein Verhalten unannehmbar.“ Glenn Verspeet ist nicht zum ersten Mal derart aufgefallen. Vor einigen Jahren wurde er nach Trunkenheit am Steuer bereits einmal degradiert, doch Polizeichef Muyters hatte ihn unlängst und gegen die Auffassung von VSOA und dem Antwerpener Polizeipersonal wieder befördert.