Unternehmer fordern einen effizienteren Staat

Nach Ansicht des belgischen Unternehmerverbandes VBO arbeiten die Behörden in unserem Land im Vergleich mit unseren Nachbarstaaten nicht effizient genug. Der VBO glaubt, dass der belgische Staat mit einer sparsameren Arbeitsweise bis 2018 gut 4 Mia. € einsparen könne.

Der belgische Unternehmer- und Arbeitgeberverband VBO hat eine vergleichende Studie zur Effizienz der staatlichen Behörden in Auftrag gegeben und stellt darin fest, dass der Staat durchaus Sparpotential habe.

VBO-Chefvolkswirt Geert Vancronenburg (kleines Foto) sagte am Donnerstagmorgen dazu gegenüber der VRT-Nachrichtenredaktion, dass die Kosten, die die belgischen Behörden verursachen, wesentlich höher liegen, als in unseren direkten Nachbarländern.

Nur im Bereich des Bildungswesens sei dies hier anders: „Auch hier liegen die Kosten höher, als in den Nachbarländern, doch bei uns liegt auch die Qualität höher. Allerdings schwindet unser Vorsprung. Auch wenn wir denken, dass man auch im Unterrichtswesen mehr Effizienz gewinnen kann, muss man doch aufpassen. Man darf unser Bildungswesen, das für uns so wichtig ist, nicht anrühren!“

Wenn Belgien in den kommenden vier Jahren sparsamer arbeiten würde, dann könnten bis zu 4 Mia. € eingespart werden, so die VBO-Studie. Für den VBO-Volkswirten muss dabei auf allen Ebenen gespart werden: „Sowohl auf staatlicher Ebene, als auch bei den Ländern und den Gemeinden kann nach unseren Berechnungen ein Drittel der erforderlichen Gelder eingespart werden.“

Eingespartes Geld in die Senkung der Lohnkosten investieren

Geert Vancronenburg und sein Unternehmerverband sind der Ansicht, dass das so frei werdende Geld am sinnvollsten zur Finanzierung der Senkung der Lohnkosten investiert werden sollte:

„Wenn wir die Belastung der Arbeit senken wollen, was sehr wichtig ist, dann müssen wir das finanzieren. Eine Möglichkeit dies zu tun, wäre ein effizienter Staatsapparat. Um die Wichtigkeit dessen zu erfassen, muss es zu einem größeren politischen Bewusstsein kommen.“

Der VBO bittet die kommende belgische Bundesregierung denn auch dementsprechend einen globalen Effizienzplan für die Dauer der nächsten vier Jahre zu erstellen. Ein Sparziel von 4 Mia. € sei dabei durchaus ein erreichbares Ziel.“